Erdbebenvorsorge

Erdbeben sind Erschütterungen der Erde, die durch das Erdinnere veranlasst werden. Die Stärke eines Erdbebens kann so heftig sein, dass Gebäude und Brücken einstürzen oder Erdrutsche eintreffen. Gegen Erdbeben sind die Menschen machtlos, sie können nicht verhindert werden. Doch es kann eine Erdbebenvorsorge getroffen werden.

Erdbebengefährdung

Es gibt Regionen auf der Erde, bei der die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es zu seismischen Ereignissen kommen kann. Betroffen sind zum Beispiel Kalifornien, Asien, Mexiko, Peru und Chile. Hier sind bereits in der Vergangenheit große Schäden durch Erdbeben entstanden. Auffällig ist dabei, dass die Regionen um den Pazifischen Ozean am stärksten von Erdbeben betroffen sind. Das zeigen die Beben in der Vergangenheit. Gerade hier ist eine Erdbebenvorsorge besonders wichtig. Es ist nicht möglich, den Zeitpunkt eines Erdbebens vorherzusagen. Lediglich die Wahrscheinlichkeit, dass es in bestimmten Gebieten wahrscheinlich zu Erdbeben kommen wird, kann vorhergesagt werden.

Erdbebenvorsorge

Es ist jedoch möglich, eine Erdbebenvorsorge zu treffen. Untersuchungen haben ergeben, dass die traditionelle Bauweise von Häusern erdbebensicher ist. Bestes Beispiel ist Sumatra. Über 1000 Opfer waren hier zu beklagen. Sie starben fast alle in den Trümmern ihrer Häuser. So stellt sich die Frage, wie so etwas verhindert werden kann. Nur durch eine ausgeklügelte Baukonstruktion können Häuser in den betroffenen Gebieten erdbebensicher gemacht werden. Dazu gehört ein stabiler Grundriss. Weitere Schwachpunkte bei den Gebäudekonstruktionen sind Fenster- und Türöffnungen. Besonders gravierend ist es bei Büro- und Geschäftshäusern mit Schaufenstern. Auch wenn die oberen Etagen solide gebaut sind, können bereits harmlose Erdstösse mächtige Schäden an ihnen ausrichten. Auch sollte auf das Schwingungsverhalten bei der Konstruktion eines Gebäudes geachtet werden. Denn auch dieses kann dazu führen, dass Gebäude schneller einstürzen als andere.

Fazit

Gegen Erdbeben gibt es keinen Schutz. Allerdings kann schon im Vorfeld bei der Bauweise von Brücken oder Häusern auf die Zusammensetzung geachtet werden, damit sie im Falle eines Erdbebens nicht so leicht einstürzen. Denn das ist gerade der Hauptgrund für die vielen Toten bei starken Erdbeben.